Aktuelles

09.10.
2017

Gemeinderatssitzung vom 19.09. - Beschluss zum Rathausumbau: Das Wandgemälde von Fritz Köhler wird durch eine Fensterfront ersetzt.

Uneinigkeit herrscht derzeit über den Um- und Ausbau des Rathauses in Nußdorf. Grund: Das Wandbild des Künstlers Fritz Köhler. Dieses müsste weichen, wenn die aktuellen Pläne umgesetzt... » mehr »

Uneinigkeit herrscht derzeit über den Um- und Ausbau des Rathauses in Nußdorf. Grund: Das Wandbild des Künstlers Fritz Köhler. Dieses müsste weichen, wenn die aktuellen Pläne umgesetzt werden. Darüber sprach die OVB-Heimatzeitung mit Michaela Firmkäs, Ortsheimatpflegerin und Gemeinderatsmitglied in Nußdorf. Sie setzt sich stark für den Erhalt des Wandbildes von Fritz Köhler im Rathaus ein. In der Sitzung vom 19.09.2017 sprachen sich acht von 14 Gemeinderäten gegen den Erhalt des Wandbildes aus.

Hat Sie das Abstimmungsergebnis im Gemeinderat enttäuscht?
Es hat mich regelrecht schockiert! Vor zwei Jahren hatte die Gemeinde den Künstler und Gebrauchsgrafiker Fritz Köhler, der letztes Jahr gestorben ist, noch mit einer Ausstellung seiner Werke gewürdigt und hoch gelobt. Nun würde man sein Werk aus dem Gemeindeamt verbannen ohne wirklich erkennbare Not! Man möchte das Rathaus modernisieren und in diesem Zuge das Treppenhaus erhellen, in dem sich das Wandgemälde befindet. Statt Entfernen der Wand und Einsetzen einer Fensterfront – übrigens nach Norden und ohne besonders attraktivem Ausblick - könnte man leicht mit einer modernen Lichtinstallation arbeiten, die das Kunstwerk hervorhebt und zugleich den Raum erhellt. Unsere Vorgänger im Gemeinderat hatten vor fünfzig Jahren dieses Werk in Auftrag und uns die Möglichkeit gegeben, dieses Kulturgut für Nußdorf zu erhalten. Wäre es in privater Hand, hätten wir keine Chance. Die Gemeinde hat eine Vorbildfunktion!
Lässt sich über Kunst streiten?
Kunst braucht Zeit. Zeit zum Entstehen und Zeit zum Verstehen. Und so verschieden die einzelnen Betrachter sind, so verschieden sind auch ihre Meinungen dazu. Denn jeder bringt seine eigenen Erfahrungen mit. Streit ist hier nicht angebracht. Nicht jedem Menschen gefällt ein Werk von Picasso und trotzdem hat er in der Kunstwelt einen hohen Stellenwert und wird hochpreisig gehandelt. In der abstrakten Kunst findet der Künstler einen Weg, seine Intention auszudrücken und es liegt am Betrachter diese zu interpretieren. Köhlers Werk ist ein Kind der 1960er Jahre und hat an Aussagekraft und Strahlkraft nichts verloren, wenn der Betrachter sich darauf einlässt.
Gibt es noch eine Chance das Wandbild zu retten?
Das Gemälde einfach zu zerschlagen ist völlig verantwortungslos! Es ist fest mit der Wand verbunden. Man könnte die Wand als Ganzes herausschneiden und an einem anderen Ort wieder aufstellen oder einlagern. Die Freilichtmuseen haben darin viel Erfahrung. Für den Erhalt des Kunstwerks wäre der Verbleib am Originalstandort natürlich das Allerbeste. Die bestimmende Farbe des Gemäldes ist Grün. Grün bedeutet Hoffnung. Und so hoffe ich, dass sich viele Menschen für den Erhalt aussprechen, damit der Gemeinderat noch einmal darüber befindet. Meine Empfehlung: Gehen Sie hin, lassen Sie es auf sich wirken! Es ist genau für diesen Ort konzipiert und es könnte bald nicht mehr da sein.

Das Interview führte Volkhard Steffenhagen.

Wandgemälde von Fritz Köhler

Das Wandgemälde des Nußdorfer Künstlers Fritz Köhler (1928 - 2016) entstand im Jahr 1966. Der Heimatvertriebene aus Komotau hatte in Nußdorf seine neue Heimat gefunden und sich intensiv damit auseinandergesetzt. In abstrakter Malweise legt er seine Sicht hier offen: Am unteren Rand fließt der grüne Inn, golden darauf die Innschifffahrt: das Fundament, auf das die Nußdorfer bauen konnten. Ein Bogen spannt sich zum Inn. Es ist die Lebensader, der Triebwerkskanal Mühlbach, an dem entlang sich das Dorf zunächst entwickelte. Die Bebauung ist golden dargestellt. Ein Strahl durchkreuzt das Bild von links oben nach rechts unten. Es erinnert an die himmlische Hilfe auf den Votivbildern in Kirchwald. Dominiert wird das Bild vom Grün der ertragreichen und dadurch lebenswichtigen Felder und Wälder. Die Farbe Grün steht für das Leben und die Hoffnung.... « weniger «

23.10.
2015

Asphaltmischanlage - Beschwerde gegen Nichtzulassung der Revision abgewiesen

Nach einer Entscheidung vom 16.09.2015 hat das Bundesverwaltungsgericht die Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision in dem Urteil des... » mehr »

Nach einer Entscheidung vom 16.09.2015 hat das Bundesverwaltungsgericht die Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision in dem Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshof vom 19.12.2014 zurückgewiesen.

Datails dazu in einer Pressemitteilung vom LRA Rosenheim vom 14.10.2015:
"Die Gesamtkohlenstoffemissionen in der Asphaltmischanlage in Nußdorf müssen kontinuierlich gemessen werden. Der 7. Senat des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig wies die Beschwerde der Inn-Asphalt-Mischwerke GmbH gegen die Nichtzulassung der Revision in dem Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs zurück.
Das bedeutet, die vom Landratsamt Rosenheim in der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung festgelegte kontinuierliche Messung von Gesamtkohlenstoff im gereinigten Abgas ist endgültig rechtswirksam. Die mutmaßlichen Luftverunreinigungen müssen durchgehend ermittelt, registriert und ausgewertet werden. Darüber hinaus müssen, um die Ergebnisse bewerten zu können, ständig Abgastemperatur, Feuchtegehalt, Druck und Volumengehalt an Sauerstoff im Abgas festgestellt werden. Dem Sachgebiet Immissionsschutz im Rosenheimer Landratsamt ist es damit erstmals in Deutschland gelungen, eine solche Auflage in der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für den Betrieb einer Asphaltmischanlage festzuschreiben.
Anlass war die Umstellung der Befeuerung der Anlage in Nußdorf von Heizöl auf Braunkohlestaub. Das Verwaltungsgericht München hob die vom Landratsamt Rosenheim erlassene Anordnung der kontinuierlichen Messung in erster Instanz auf. Dagegen ging das Landratsamt Rosenheim in Berufung und bekam beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof Recht. Zudem ließ der Bayerische Verwaltungsgerichtshof eine Revision gegen sein Urteil nicht zu. Die Beschwerde der Inn-Asphalt-Mischwerke GmbH gegen die Nichtzulassung der Revision scheiterte jetzt.
Dieses Verfahren hat Folgen, denn zukünftig lassen sich die Immissionen solcher Anlagen im Sinne des Umweltschutzes besser überwachen. Allein in Bayern gibt es rund 130 genehmigungsbedürftige Asphaltmischanlagen."

Die veröffentlichte Fassung des BVG Beschlusses und auch die darauf bezugnehmende Entscheidung vom BVGH zur Gesamtkohlenstoffmessung vom Dezember 2014 steht zum Nachlesen auch im Downloadbereich bereit.... « weniger «

18.08.
2015

Asphaltmischanlage - Petition zur Dauermessung von Luftschadstoffen

Eine Petition zur Einführung der Dauermessung in Asphaltmischanlagen wurde vor kurzem von der Bürgerinitiative Nußdorf beim Deutschen Bundestag eingereicht... » mehr »

Eine Petition zur Einführung der Dauermessung in Asphaltmischanlagen wurde vor kurzem von der Bürgerinitiative Nußdorf beim Deutschen Bundestag eingereicht und befindet sich in der Mitzeichnungsphase. Die Frist endet bereits am 02.09.2015. Wir bitten um zahlreiche Unterstützer, im Interesse von Gesundheit und Umwelt.
Über folgenden Link kann sie eingesehen, mitgezeichnet und auch mitdiskutiert werden: https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2015/_04/_23/Petition_58554.html. Den Flyer von der Bürgerinitiative Nußdorf mit detaillierten Informationen zum Antrag haben wir zum Download bereitgestellt.... « weniger «

08.07.
2015

Bilder vom Sommerfest

Hier ein paar Impressionen von unserem Sommerfest vom 03.07.2015 in Form einer Bildergallerie:


Sommerfest - 25 Jahre Parteifreie Nußdorfer

Zum 25-jährigen Bestehen der Parteifreien Nußdorfer laden wir alle Bürger (groß und klein) ein zum Sommerfest an der Nußdorfer Turnhalle am... » mehr »

Zum 25-jährigen Bestehen der Parteifreien Nußdorfer laden wir alle Bürger (groß und klein) ein zum Sommerfest an der Nußdorfer Turnhalle am 3. Juli 2015, ab 14 Uhr. Hier findet ihr das umfangreiche Unterhaltungsprogramm. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.... « weniger «

30.04.
2015

Asphaltmischanlage - Verfahrensstand

Detaillierte Informationen zu den Hintergründen, Ergebnissen der einzelnen Gerichtsverfahren, deren Folgen und mögliche Auswirkungen auf die Nußdorfer Bürger... » mehr »

Detaillierte Informationen zu den Hintergründen, Ergebnissen der einzelnen Gerichtsverfahren, deren Folgen und mögliche Auswirkungen auf die Nußdorfer Bürger haben wir in einem eigenen Beitrag zum Download bereitgestellt.... « weniger «

04.12.
2014

Asphaltmischanlage - neuer Gerichtstermin

Der Gerichtstermin beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof zur Durchsetzung der kontinuierlichen Gesamt-C-Messung ist auf 18.12.2014, 9.30 Uhr, München, Ludwigsstraße 21... » mehr »

Der Gerichtstermin beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof zur Durchsetzung der kontinuierlichen Gesamt-C-Messung ist auf 18.12.2014, 9.30 Uhr, München, Ludwigsstraße 21, festgesetzt. Es klagt das Landratsamt Rosenheim. Die Gemeinde Nußdorf ist nicht beigeladen. Das Hauptsacheverfahren ist öffentlich.... « weniger «

15.04.
2014

Asphaltmischanlage - Meldung bei Geruchsbelästigung

Im Rahmen des geplanten Widerstands gegen die Braunkohlebefeuerung in der Asphaltmischanlage bitten wir die Nußdorfer Büger alle auftretenden Geruchsbelästigungen jeweils... » mehr »

Im Rahmen des geplanten Widerstands gegen die Braunkohlebefeuerung in der Asphaltmischanlage bitten wir die Nußdorfer Büger alle auftretenden Geruchsbelästigungen jeweils mit Angabe von Ort/Adresse, Datum und Uhrzeit formlos per E-Mail an bauamt@nussdorf.de oder sekretariat@nussdorf.de zu melden. Die Meldungen werden zentral gesammelt um die Geruchsbelästigung nachzuweisen.... « weniger «

19.03.
2014

Herzlichen Glückwunsch

den neu und erneut gewählten Gemeinderäten in Nußdorf am Inn!
Die Parteifreien Nußdorfer wünschen ein konstruktives Miteinander in den kommenden... » mehr »

den neu und erneut gewählten Gemeinderäten in Nußdorf am Inn!
Die Parteifreien Nußdorfer wünschen ein konstruktives Miteinander in den kommenden sechs Jahren zum Wohle unseres Dorfes. Wir vertrauen dabei auf Verantwortungsbewusstsein, Gerechtigkeitssinn und Heimatliebe!

Herzlichen Dank

an alle Produktiven und Aktiven unserer Wahlwerbung!
Viele Hände waren notwendig und viele Hände haben miteinander vieles geschafft! Grandios! Vergelt's Gott!

Herzlichen Dank

an alle Wähler für Ihr Vertrauen!
Gerne nehmen die Gemeinderäte der Parteifreien Nußdorfer Anregungen auf, um diese in das Gremium zu tragen.
... « weniger «

16.03.
2014

Ergebnisse der Gemeinderatswahl

20.02.
2014

Bericht und Bilder zur Kandidatenvorstellung vom 12.02.2014

Wie soll man wählen, wenn man seine Vertreter nicht kennt?
Es ist deshalb eine sinnvolle Tradition, dass die sich zur Wahl stellenden Gruppierungen ihre Kandidaten der Öffentlichkeit vorstellen. Die Kandidaten der Parteifreien ... » mehr »

Wie soll man wählen, wenn man seine Vertreter nicht kennt?
Es ist deshalb eine sinnvolle Tradition, dass die sich zur Wahl stellenden Gruppierungen ihre Kandidaten der Öffentlichkeit vorstellen. Die Kandidaten der Parteifreien Nußdorfer taten dies am 12. Februar beim Schneiderwirt, wo sie einem großen und interessierten Publikum ihre vielfältigen Ansichten zu lokalen, regionalen und bundespolitisch brisanten Themen vortragen konnten.
Im Ort sorgt im Moment die geplante Braunkohlestaubfeuerung der Asphaltmischanlage für berechtigte Sorge. Josef Reisinger machte in einem Eingangsreferat die steigende Belastung der Einwohner durch vermehrte Emissionen deutlich. Braunkohlestaub ist durch Subventionen billigster und zugleich schädlichster Brennstoff auf dem Markt.
Im weiteren Verlauf des Abends, der von den hervorragend musizierenden „Bicha-Briada“ aus Hinterberg umrahmt wurde, trug jeder einzelne Kandidat seine politischen Ziele und Motivationen vor. Das Spektrum der Themen reichte dabei von gemeindlicher Jugendarbeit, Konzepten für eine alternde Dorfbevölkerung, Kinderbetreuung, über Naturschutz und Wohnqualität bis hin zu Gewerbegebietsausweisungen für Nußdorf. Aus vielen Stellungnahmen war deutlich folgender Tenor zu hören: Nußdorf ist wie eine Perle eingebettet in die (noch) intakte Landschaft. Dies ist unsere wertvollste Ressource, damit muss sorgsam umgegangen werden. Das soll nicht heißen, dass man der Moderne die Tore verschließt, aber Lösungen für die Ansiedlung von Gewerbe müssen genau geprüft werden. Das Dorf soll Dorf bleiben und auch für die späteren Generationen liebens- und lebenswert sein.
Nach 24 Jahren mit großem persönlichen Engagement für die Ziele der Parteifreien Nußdorfer kandidiert Franz Steinbeißer nicht mehr. Stets brachte der Bankkaufmann sein fundiertes Wissen insbesondere im Finanzwesen und Baurecht zum Wohle des Dorfes ein. Unter großem Beifall dankte ihm Michaela Firmkäs, die als Erste Vorsitzende den Abend moderierte, für seinen unermüdlichen Einsatz.
Nach der Vorstellung der Kandidaten übernahmen die „Neurosenheimer“ die weitere Gestaltung des Abends. Mit viel Witz und hohem musikalischen Können kommentierten sie so manches menschliche Verhalten (Neurosen) und ließen dabei auch die Nußdorfer Politik nicht verschont. Insgesamt war der Abend „a runde G‘schicht“!
Hier noch ein paar Impressionen des Abend ins Form einer Bildergallerie:

... « weniger «

07.02.
2014

Informationsbroschüre online

Eine ausführliche Informationsbroschüre über die Parteifreien Nußdorfer steht zum Download bereit. Mit dieser Broschüre können Sie unsere Kandidaten und unsere Arbeit näher ... » mehr »

Eine ausführliche Informationsbroschüre über die Parteifreien Nußdorfer steht zum Download bereit. Mit dieser Broschüre können Sie unsere Kandidaten und unsere Arbeit näher kennenlernen. Jeder Einzelne bringt seine bisher erworbenen Kompetenzen ein. Im Gesamten ergibt dies eine reichhaltige und vielfältige Vereinigung für das Wohl unseres Ortes. Ausgesuchte Themen zur Lebensqualität, die uns im Moment vorwiegend beschäftigen, folgen in eigenen Beiträgen. Dadurch erhalten Sie Einblick in unsere Aufgabenstellungen, Arbeits- und Denkweisen. Folgen Sie diesem Download-Link und machen Sie sich selbst ein Bild von den „Parteifreien Nußdorfern“... « weniger «

18.01.
2014

Urteil zur Gerichtsverhandlung bezügl. Asphaltmischanlage

Inzwischen liegt das Urteil des Verwaltungsgerichts vor: Das Gericht folgte dem vom Landratsamt in Auftrag gegebenen TÜV-Gutachten, demzufolge die Emissionen ... » mehr »

Inzwischen liegt das Urteil des Verwaltungsgerichts vor: Das Gericht folgte dem vom Landratsamt in Auftrag gegebenen TÜV-Gutachten, demzufolge die Emissionen der Anlage nach der Brennstoffumstellung unterhalb der Grenzwerte lägen. Allein der Geruchsbelästigung muss noch nachgegangen werden. Die vom Landratsamt ausgesprochene Auflage einer kontinuierlichen Messung hob das Gericht auf. Das Landratsamt erwägt jedoch, in die Berufung zu gehen. ... « weniger «

12.01.
2014

Wahlveranstaltung der Parteifreien Nußdorfer am 12.02.2014, 19:30 Uhr

Wir laden ein zu unserer Wahlveranstaltung am Mittwoch, den 12.02.2014 um 19:30 Uhr beim Schneiderwirt. Unsere Gemeinderatskandidaten stellen sich vor, musikalische Begleitung durch die Bicha Briada von Hinterberg. Im Anschluß unterhalten die Neurosenheimer.

Wir laden ein zu unserer Wahlveranstaltung am Mittwoch, den 12.02.2014 um 19:30 Uhr beim Schneiderwirt. Unsere Gemeinderatskandidaten stellen sich vor, musikalische Begleitung durch die Bicha-Briada von Hinterberg. Im Anschluß unterhalten die Neurosenheimer.

11.01.
2014

Neue Webseite

Rechtzeitig zur Vorbereitung auf die Gemeinderatswahl im März 2014 haben wir unseren Internetauftritt für Sie komplett überarbeitet. Damit wollen wir Ihnen noch ... » mehr »

Rechtzeitig zur Vorbereitung auf die Gemeinderatswahl im März 2014 haben wir unseren Internetauftritt für Sie komplett überarbeitet. Damit wollen wir Ihnen noch schneller und ausführlicher als bisher Informationen zu unserem Wahlprogramm, den Kandidaten, unseren aktuellen Themen, Termine u.v.m. bieten. Bitte nutzen Sie unser Informationsangebot.
Feedback zu den neuen Seiten, Kritik, Verbesserungsvorschläge sind herzlich willkommen. Unsere Kontaktdaten finden Sie unter Kontakt in der Menüleiste. ... « weniger «

26.12.
2013

Kandidatenliste online

Auf unserer Aufstellungsversammlung am 16.12. versammelten sich die parteifreien Nußdorfer beim Schneiderwirt und stimmten über die Kandidaten zur kommenden ... » mehr »

Auf unserer Aufstellungsversammlung am 16.12. versammelten sich die parteifreien Nußdorfer beim Schneiderwirt und stimmten über die Kandidaten zur kommenden Gemeinderatswahl ab. Hier die Kandidatenliste:

1Firmkäs Michaela
2Reisinger Sepp
3Schiedermair Barbara
4Linder Alois
5Funk Sepp
6Steinbeißer Martin
7Pröbstl Renate
8Binder Georg
9Fauler Sieglinde
10Heckel Gerald
11Gay Franz
12Gruber Markus
13Schmid Peter
14Rohrmüller Sabine
15Kuffner Marion
16Hiehler-Stark Thorsten
17Hundhammer Alexandra
18Dr. Kneer Silvia
19Staier Peter
20Weichselbaumer Veronika
21Zacher Matthias
22Margreiter Kurt
23Graf Monika
24Stuffer Andreas
25Eizenhammer Ulrich
26Schneider Lorenz
27Fauler Alois
28Obermeyer Hans
  
ErsatzCanstein Claus
... « weniger «

Termine

Mo, 24.10.2017, 19:00 Uhr

Gemeinderatssitzung

Di, 21.11.2017, 19:00 Uhr

Gemeinderatssitzung

Di, 19.12.2017, 18:00 Uhr

Gemeinderatssitzung